10 December 2009

Isitreal Experten-Team Treffen 2009

Posted in isitreal

written by Isitreal.com

Am 8. November 2009 fand in Filderstadt bei Stuttgart ein Treffen des Isitreal Experten-Teams statt. Anwesend waren Markus Brandes und Rolf Ramseier aus der Schweiz sowie Florian Noller, Peter Müller, Ralf Hahn und Andreas Wiemer aus Deutschland. Wichtigste Diskussionspunkte des Treffens waren u.a. die bisherige und zukünftige Ausrichtung der Plattform www.isitreal.com, die Zusammenarbeit mit eBay, die Anzeige des Auktionshauses Schmolt gegen einen szenebekannten Sammler und Einlieferer, Anfeindungen gegen Isitreal und die künftige Zusammensetzung des Expertenteams.

Nachdem Isitreal im Jahre 2005 in Zusammenarbeit mit eBay Deutschland den eBay Autogramm-Ratgeber herausgegeben hatte, vertiefte sich die Zusammenarbeit seit Ende 2007 mit dem Counterfeit Department von ebay.com in den USA. Seither hat eBay verschiedenste Anstrengungen unternommen, um den Handel mit gefälschten Autogrammen auf den eBay-Plattformen zu erschweren. Laut den uns vorliegenden Informationen wurden seither einige hundert Anbieter vor allem aus den USA, aber auch anderen internationalen eBay-Plattformen vom Handel ausgeschlossen und tausende Auktionen beendet. Die Situation hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert und man kann durchaus davon sprechen, dass die Anstrengungen seitens eBay Früchte tragen und einige Bereiche wie z.B. US-Sport und Raumfahrt inzwischen fast fälschungsfrei sind. Nach wie vor sehr hoch ist der Anteil an gefälschten Autogrammen jedoch u.a. im Bereich Entertainment, doch wurden auch hier einige sehr grosse Anbieter von Fälschungen vom Handel ausgeschlossen. Die Situation hat sich aber vor allem auch durch die doch recht grosse Anzahl seriöser Anbieter insgesamt stark verbessert. Isitreal ist bemüht, die Zusammenarbeit mit eBay weiter zu führen und hofft, dass eBay auch künftig bestrebt ist. dem Autogrammbetrug im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten Einhalt zu gebieten.

Im Zusammenhang mit der Anzeige des Auktionshauses Schmolt gegen einen in Deutschland ansässigen Sammler möchte das Isitreal Team folgendes klarstellen: nach Veröffentlichung des Kataloges haben alle Mitglieder des Kernteams schnell festgestellt, dass sich unter den angebotenen Autographen eine erstaunlich hohe Anzahl äusserst zweifelhafter Autographen befand. Die Bedenken wurden sowohl Axel Schmolt als auch den anderen Mitgliedern des Teams mitgeteilt, so dass Isitreal schnell über das Ausmass des möglichen Betrugsversuches informiert war und sachaufklärend beim Auktionshaus Schmolt interveniert hat. Zu diesem Zeitpunkt haben wir weder gewußt noch auch nur geahnt, wer sich letztlich als Einlieferer sämtlicher beanstandeter Autographen entpuppen sollte - jemand, der uns selbst seit 2005 gelegentlich beratend zur Seite stand und der damals in unserem, wie auch in anderen deutschsprachigen Foren sehr aktiv gegen Anbieter von Fälschungen vorgegangen ist. Aber auch wenn wir den Namen gewußt hätten, hätte dies nichts daran geändert: Isitreal hätte genauso nachdrücklich beim Auktionshaus Schmolt interveniert.

Das Isitreal Team beschliesst, künftig nur noch mit den sechs Experten des Kernteams aus Deutschland und der Schweiz zu arbeiten und auf die Mitarbeit der bisher dem Team beratend zur Seite stehenden weiteren Sammlerexperten zu verzichten. Wir bedanken uns bei Stephan Daniel, Tom Kramer, Brandon Mysinger und Jim Stinson für die in der Vergangenheit geleistete Arbeit. Die Sammler-Biografien der künftig verbleibenden sechs Experten werden aktualisiert und Informativ erweitert. Auch wird das Isitreal-Team sich in Zukunft alle 2 Jahre komplett treffen.

Da vor allem das öffentliche Forum auf Isitreal immer wieder zu teils heftigen Diskussionen und Anschuldigungen aus der seriösen wie auch aus der unseriösen Sammler- und Händlerszene führte, beschliesst Isitreal, das öffentliche Forum zu schliessen. In den vergangenen Jahren führten Diskussionen im Forum zu Anwaltsschreiben mit Klagedrohungen aus den USA, Verleumdungen, Androhung von Sanktionen internationaler Sammlerklubs und einem massiven Hackerangriff im Jahre 2007 auf die Webseite www.isitreal.com. Auch führte die Mitarbeit von Markus Brandes bei Isitreal vermutlich zum Hackerangriff auf die internationale Webseite der Arbeitsgemeinschaft der Autographensammler AdA1986 im Frühjahr 2009, die er als Webmaster betreut. Um den Isitreal-Besuchern und Lesern aber auch weiterhin die Möglichkeit zu geben, sich zu äussern, findet sich ab sofort bei allen News-Artikeln eine Kommentarfunktion (Write comment), über die es möglich ist, seine Meinung zum Artikel abzugeben und zu diskutieren.

Das Team von Isitreal ist sich einig, dass die bisher verfolgte Strategie basierend auf Aufklärung und Information zur Bekämpfung des Betruges im Autogrammbereich richtig war und ist und wird diesen eingeschlagenen Weg weiterhin konsequent verfolgen.